Neustädtischer Friedhof

Brandenburg an der Havel
_______________________
Beisetzungen seit 1740

Friedhof der
evangelischen Kirchengemeinde St. Katharinen
und die Friedhöfe Göttin und Schmerzke


______________________________________________________

Aktuelles:

Friedhofsverwaltung 28.-30. Mai 2018 geschlossen

Wegen Weiterbildung bleibt die Friedhofsverwaltung vom 28. – 30. Mai 2018 geschlossen. Sie können ihr Anliegen gern auf den Anrufbeantworter sprechen (03381/521037), wir melden uns danach.

Arbeitseinsatz des Fördervereins, Helfer willkommen !

Am Samstag, den 26. Mai 2018 wollen Mitglieder des Fördervereins Neustädtischer Friedhof Zäune auf dem Friedhof entrosten und streichen. Beginn ist 9.00 Uhr auf dem Friedhof. Material wird gestellt, ggf. Arbeitshandschuhe mitbringen. Der Einsatz ist bis 13.00 Uhr vorgesehen.
Alle Helfer sind herzlich willkommen !

Restaurierung mit Spendengeldern abgeschlossen
(23.02.2018)

Die Vorstellung des restaurierten Denkmals der Grabstätte Reichstein erfolgte bei herrlichem Sonnenschein am 171 Geburtstag des Ehrenbürgers
Carl Reichstein. Die Ehrenbürgerschaft der Stadt wurde ihm verliehen für seine Stiftung zu gunsten kranker mittelloser Kinder.


Mit einem kurzweiligen und informativen Programm wurde den  Spendern, die diese Restaurierung möglich machten gedankt und die ausgeführten Arbeiten erläutert. Die gärtnerische Neugestaltung der Grabstelle wird im Frühjahr mit weiteren Spenden ermöglicht.
________________________________________________

Grabpflege per SEPA-Einzug
(13.02.2018)

Ab sofort besteht die Möglichkeit die Rechnungen für die laufende Grabpflege per SEPA-Basislastschrift einziehen zu lassen. Dazu erhält jeder Nutzer mit der Rechnung 2018 ein Formular, das ausgefüllt an die Friedhofsverwaltung zurückgegeben werden muss um zukünftig am Einzugsverfahren teilzunehmen.
Selbstverständlich können die Rechnungen weiterhin selbst überwiesen bzw. in der Friedhofsverwaltung bezahlt werden.
___________________________________________________________________________
Verwaltung weiterer Friedhöfe
(01.01.2018)

Ab 1. Januar 2018, mit dem Zusammenschluss der ev. Kirchengemeinden von Göttin und Schmerzke mit der St. Katharinengemeinde, erfolgt die Verwaltung der Friedhöfe von Göttin und Schmerzke durch die Neustädtische Friedhofsverwaltung. Insbesondere wird die Buchhaltung, der Versand von Bescheiden und Nutzungsurkunden sowie der Kontakt mit den Nutzungsberechtigten über die Neustädtische Friedhofsverwaltung organisiert. Die aktuellen Gebührenordnungen finden sie im Aushang in Göttin und Schmerzke sowie hier auf der Internetseite unter Gebühren.

__________________________________________________________________________________

Friedhofsführung per App ab sofort möglich
(20.12.2017)

Ab sofort ist eine sprachgesteuerte Friedhofsführung zu 25 Gräbern von Persönlichkeiten, die auf unserem Friedhof beigesetzt wurden möglich. Dazu muss der abgebildete QR-Code einfach im Smartphone eingelesen werden.
Es besteht aber auch die Möglichkeit sich die Bilder und Beschreibungen im Internet anzusehen unter www.wo-sie-ruhen.de

_____________________________________________________________________

Tag des Friedhofs
(16.09.2017)



Am Samstag fanden sich auf Neustädtische Friedhof interessierte Besucher  zum „Tag des Friedhofs“ ein. Die Friedhofsführung zum dem Thema
„vom königl. Commerzienrat bis zum Stadtrat“ erfolgte wegen der großen Nachfrage in zwei Gruppen. Am Frühen Nachmittag wurde in einer ökumenischen Andacht mit Gesang und Gebet der neu errichtete Glockenturm eingeweiht.
Zusätzlich bestand die Gelegenheit sich über Möglichkeiten der Vorsorge und Grabgestaltung zu informieren.


________________________________________
Glockenturm steht
(22.08.2017)

Seit gestern steht der neue Glockenturm neben der Kapelle.
Die Errichtung wurde durch Spenden ermöglicht.
Nun wird die Stelle noch gärtnerisch gestaltet und dann kann der Glockenturm am 16. September seiner Bestimmung übergeben werden.
_____________________________________________________


Neue Urnenanlage fertiggestellt
(04.08.2017)

Am Hauptweg, in Feld 9, wurde eine weitere gestaltete Urnenanlage, für jeweils 2 Urnen je Grabstelle, fertiggestellt.
_____________________________________________________

Ab sofort keine Bestattung im "klassischen Sargreihengrab" mit Grabhügel mehr.
(13.06.2017)
Der Friedhofsausschuss der Kirchengemeinde hat die Einstellung der Bestattungsart beschlossen, da es dafür keine Nachfrage mehr gibt.
 Alternativ steht die Bestatungesart "Sarg im Rasen" zur Verfügung.
Für Informationen wenden sie sich bitte an die Friedhofsverwaltung.
__________________________________________________

„Förderverein Neustädtischer Friedhof Brandenburg e.V.“
erfolgreich gegründet am Dienstag den 13.Juni 2017
Ziele und Satzung siehe Rubrik "Förderverein"
Mitglieder herzlich willkommen!
Kontakt: foerderverein@nf-brb.de ,
wir senden ihnen gern die Unterlagen zu.
________________________________________________

Glockenturm wird 2017 errichtet
(24.04.2017)
Eine durch Sponsoring finanzierte Glocke, gekauft über die Glockenbörse, ist bereits vorhanden. Derzeit wird eine externe Metallkonstruktion für den Glockenturm vorbereitet. Die Aufstellung ist für September geplant.
Die Einweihung des komplatten Glockenturnes soll am 16. September 2017 im Rahmen des "Tages des Friedhofs 2017" erfolgen.

_______________________________________________

Weitere Urnenstelle in Nutzung genommen
(10.01.2017)

Heute wurde eine weitere Grabstelle zu Beisetzung für "Urnen im Rasen"
am Ostweg in Betrieb genommen. Wie bisher ist hier eine Reservierung
der Nebenstelle für einen Partner möglich.
Es stehen wieder drei verschiedenfarbige Grabplatte als Grabstein zur Auswahl. Weitere Informationen, auch zur beschränkten eigenen Gestaltung der Grabstellen erhalten sie in der Friedhofsverwaltung.
__________________________________________________

Umstellung auf Naturstrom ab 2017
Die Bewahrung der Schöpfung ist ein wichtiger christlicher Auftrag.
Deshalb erfolgt die Stromversorgung des Friedhofs ab sofort
ausschließlich mit Naturstrom.
___________________________________________________

Neues Friedhofsgesetz ab 2017

Durch die Synode der ev. Kirche wurde ein neues Friedhofsgesetz beschlossen und in Kraft gesetzt. Dieses beinhaltet allgemeine Vorgaben zum Bestattungswesen und Grabgestaltung sowie Verhalten auf ev. Friedhöfen.
Einen Link zum entsprechenden Gesetzestext finden sie auf unserer Internetseite. Für Rückfragen steht die Friedhofsverwaltung gern zur Verfügung.
__________________________________________________

Verein hat Wiemann-Grabstelle herrichtet
(7.10.2016)
Auf Initiative des Vereins "Historischer Hafen Brandenburg e.V." wurde die Grabstelle der Familie Wiemann (Begründer der Wiemannwerft) hergerichtet. Dabei wurden Grabsteine gesäubert und zerbrochene Teile wieder geklebt,das Steinkreuz reapriert und neu aufgestellt sowie zwei Buxbaumpflanzen gesetzt.
  
_____________________________________

Vierte gestaltete Urnenanlage fertiggestellt
(19.09.2016)
Vor wenigen Tagen wurde die dritte gestaltete Urnenanlage im Feld 25 am Hauptweg fertiggestellt, bei der die Pflege der Anlage eingeschlossen ist.
 
           Ansicht nach Anlage                                              Zustand vorher

                 _____________________________________________________________


Am Samstag den 17. September 2016 fand der „Tag des Friedhofs“
unter dem Motto „Raum für Erinnerung“ statt, mit  Informationen durch Bestatter, Steinmetze, Friedhofsgärtner, der Kirchengemeinde.
 
Vorstellung des sanierten Denkmals
(11.5.2016)

 


 
Unter anderem berichtete der Restaurator den Gästen über interessante Details und Erkenntnisse zu dem wiederhergestellten Grabmal.
Musikalisch begleitet wurde die Veranstaltung vom "BlechLabor Brandenburg".


Denkmal ist zurück
(15.2.2016)

Das Denkmal ist nach der Restaurierung jetzt im Zustand ähnlich, wie seinerzeit bei der Erstaufstellung, wiederhergestellt. Die Verkupferung sollte den Eindruck eine Bronzeskulptur erwecken.
Unser Dank gilt der MBS und den Denkmalbeörden des Landes und der Stadt Brandenburg, die diese Sanierung gefördert und fachlich begleitet haben.
Bilder von der Restaurierung siehe auch unten, 12.3.2015.

Neue Urnengemeinschaftsanlage fertiggestellt
(18.12.2015)
Unsere neuen Urnengemeinschaftsanlage, mit einfacher Namensnennung,
ist heute fertiggestellt worden und kann ab Januar 2016 genutzt werden.

Die anonyme UGA ist ab Januar entsprechend Beschluss des GKR geschlossen.

Die Gebühren lt. Friedhofsgebührenordnung 1.6.4. bleiben unverändert und beinhalten auch das 16 x 6 cm große Namensschild das links und rechts auf dem Grabstein angebracht wird. Das Ablegen von persönlichem Grabschuck, außer zur Beisetzung, ist nicht möglich.


Weitere Baumspende
auf dem Friedhof wurde am Hauptweg ein weiterer gespendeter Baum
gepflanzt und damit die Allee ergänzt. Der Spender widmet den Baum
einem 65-jährigen Ehejubiläum. Vielen Dank.

_______________________________________________________

Neue Stelle für Beisetzungen Urne im Rasen
Die bisher genutzte Stelle in Feld 29 ist, bis auf Nachbeisetzungen in bereits reservierten Stellen, belegt.
Neue Grabstellen sind am Ostweg angelegt, mit etwas veränderter Konzeption. An jeder Grabstelle gibt es die Möglichkeit Schnittblumen bzw. Grablichter in einem extra dafür oberhalb vorgesehenen eingefassten Streifen abzustellen sowie verschiedene Grabplattenfarben auszuwählen.
 Die Gebühren für ein Nutzungsrecht, sowie die Möglichkeit der Reservierung einer Stelle für den Partner bleiben unverändert.
 

Keine anonymen Beisetzungen mehr ab 2016
Mit Beschluss des Gemeindekirchenrates vom 4. 11. 2015 wird es ab 2016 auf dem Neustädtischen Friedhof keine anonymen Beisetzungen mehr geben.
Der christliche Glaube geht davon aus, dass der Mensch als ein unverwechselbares Gegenüber von Gott geschaffen wurde, seine Würde als „Gottes Ebenbild“ (1. Mose 1,27). Zur Unverwechselbarkeit des Menschen gehört insbesondere auch der Name eines jeden Menschen.
Momentan wird eine Beisetzungsform mit einfacher Namensnennung in einer Urnengemeinschaftsanlage durch den Friedhof vorbereitet.
_________________________________

Weitere gestaltete Urnenanlage fertiggestellt
(2016 nur noch wenige Grabstellen verfügbar)
Vor wenigen Tagen wurde die dritte gestaltete Urnenanlage im Feld 9 am Hauptweg fertiggestellt, bei der die Pflege der Anlage eingeschlossen ist.
Die ersten Beisetzungen sind dort bereits erfolgt.

__________________________________________________________
 

Tag des Friedhofs 2015

Nächstes Jahr wird der Friedhof erneut am Tag des Friedhofs mit allen Beteiligten und weiteren Angeboten seine Türen öffnen. 17. September 2016 !



Am Wochenende 19./20.September 2015 hat sich der Neustädtische Friedhof erstmals am „Tag des Friedhofs“, der seit 2001 jeweils am 3. September-wochenende begangen wird, beteiligt.
Unter dem Motto „Gemeinsam statt einsam!“ wurde von den Möglichkeiten zur Information durch Bestatter, Steinmetze, Friedhofsgärtnern und der Kirchengemeinde rege Gebrauch gemacht.
Neben den Ausstellungs- und Informationsständen wurden durch den Friedhofsleiter Führungen über den Friedhof angeboten, die von den Besuchern gern, und mit Interesse angenommen wurden.
In den kommenden Tagen wird es eine Auswertung mit allen Beteiligten geben, wo festgelegt werden soll, wie und in welchem Rhythmus in den kommenden Jahren dieser Informationstag weitergeführt werden wird.


__________________________________


Bundesgartenschau 2015


Der Neustädtische Friedhof ist zwar kein offizielles BUGA-Gelände, ist aber in dieser Zeit täglich von 8.00 bis 21.00 Uhr geöffnet und kann besucht werden.
In seiner Struktur und mit seinem alten Baumbestand ist der Friedhof ein Flächendenkmal besonderer Art. In den verschiedenen Jahreszeiten sind immer neue Ansichten und Besonderheiten zu entdecken. Dabei bietet der Ort des Friedhofs einen Ruhepol mitten in der Stadt. Außerdem sind besonders am Nord- und Westweg zahlreiche sehenswerte denkmalgeschützte Grabstätten zu finden.
Bitte nutzen sie zum Besuch des Friedhofs den Eingang von der Kirchhofstraße und nehmen sie Rücksicht, falls eine Beisetzung stattfindet.

Denkmal wird restauriert

(12. März 2015)
Teilansichten der Restaurierung in der Werkstatt
         



(8. Januar 2015)

Mit Unterstützung durch die Mittelbrandenburgische Sparkasse (MBS)
und aus Mitteln des Friedhofs wird das

Grabmal für den General-Major Friedrich Wilhelm August von Kirchfeld “,
mit Darstellung des trauernden Achill zurzeit restauriert.
Die Finanzierung eines ersten Abschnittes ist gesichert, es werden jedoch weitere Gelder für die Restaurierung und erneute Aufstellung benötigt.



Figur des „Trauernden Achill“ auf hohem Postament. Zinkguss von Moritz Geiss nach einer Gipsfigur von Friedrich Tieck, die dieser zusammen mit vierzehn weiteren Figuren für den von Friedrich Schinkel neu errichteten Teesalon im Berliner Stadtschloss schuf.


Gedenkbaum gepflanzt
(28. November 2014)



Am 28. November wurde durch Angehörige und Freunde auf dem Friedhof
eine Linde zum Gedenken an einen ehemaligen Brandenburger gepflanzt.
Weitere Spender von Bäumen sind herzlich willkommen.

Spende der MBS zur Teilrestaurierung eines Denkmals
(19. November 2014)



Am Mittwoch den 19. November wurde durch die Oberbürgermeisterin eine Spende der MBS zur Restaurierung eines bedeutenden Denkmals auf den Neustädtischen Friedhof übergeben. Jetzt laufen die vorbereitenden Arbeiten. Demnächst wird hier mehr dazu berichtet.

Einrichtung einer weiteren Urnenstelle incl. Pflege

(2016 alle Grabstellen vergeben)
(November 2014)
Eine Mai diesen Jahres übergebene Urnenstelle wurde sehr gut angenommen, so das jetzt mit der Errichtung einer weiteren ähnlichen Urnenstelle begonnen wurde.  14 Stelle für jeweils für 2 Urnen, bei der auch die Pflege über 20 Jahre beim Erwerb eines Nutzungsrechts mit eingeschlossen ist.


Die Stelen wurden gesetzt, die Bepflanzung erfolgt, sobald es die Witterung zulässt.
In der Mitte wird noch eine Bank aufgestellt. Beisetzungen sind hier bereits möglich.



Die Erdarbeiten sind abgeschlossen, der Rasen in der Mitte ist gesäht.
Später folgt das Aufstellen der Grabstelen und einer Bank sowie die Bepflanzung.


 
            Zwischenkanten wurden entfernt, Fundamente gerichtet und die Abgrenzungen der
            einzelnen Stellen mit Metallband gesetzt sowie die Kantensteine neu gerichtet.


Ausgangssituation an der Stelle in Feld 6 am Hauptweg

Eröffnung der neuen Sargstelle
(14. Oktober 2014)


Beginnend mit dem Glockengeläut der umliegenden Kirchen um 12 Uhr
wurde die neu errichtete Sargbestattungsfläche ihrer Nutzung übergeben.

Mit einem Gebet und dem Segen für die Mitwirkenden und zukünftigen Nutzer
wurde die Stelle nahe dem Friedhofseingang durch Pfarrer Börsel eröffnet.



Die Heckenpflanzung und  Bepflanzung der Fläche um die Grabsteine ist abgeschlossen,
offizielle Eröffnung der Stelle folgt in Kürze.


    Ausgangssituation                                                   alte Kanten beräumt


   Randsteine neu gesetzt                                          Mutterboden aufgefüllt

 
Trennstreifen aus Metall eingearbeitet, zwischen Bestattungsfläche (Rasen gesäht)
sowie Bepflanzung und den Grabsteinen


Erste Grabsteine sind aufgestellt. Weitere, sowie die Bepflanzung folgen.
______________________________________________________

Kriegsgräberstätte in Feld 28 neu gestaltet

  
 Neuanlage des Kriegsgräberfeldes auf dem Neustädtischen Friedhof abgeschlossen. Die Fläche ist mit einer Einfassung versehen, mit Mutterboden aufgefüllt und Rasen neu eingesät. Um den vorhandenen Gedenksstein erfolgte eine neue Bepflanzung und der Baumbestand wurde gepflegt.
___________________________________________________

Neue Urnenwahlstellen zur Nutzung übergeben
(2015 alle Grabstellen vergeben)
Das Interesse ist groß, es sind bereits mehrere der neuen Stellen an Nutzer vergeben.

 
 
Die nahe der Kapelle befindliche neue Urnenanlage mit 14 Doppelstellen wurde am 27. Mai um 10.oo Uhr durch Pfarrer Börsel mit einem Gebet zur Nutzung übergeben. Die Stelle ist komplett bepflanzt und mit Grabstelen versehen.
Die Pflege der Dauerbepflanzung ist beim Erwerb eines Nutzungsrechts eingeschlossen. Ab sofort sind Beisetzungen dort möglich.
Informationen erhalten Sie in der Friedhofsverwaltung.

_______________________________

Besucher der Seite